Umformtechnik

Bauteile aus Siliziumnitridkeramik eignen sich aufgrund ihrer hohen Festigkeit, Härte, Abriebbeständigkeit sowie der geringen Adhäsionsneigung insbesondere für die Umformung metallischer Bauteile oder Halbzeuge. Sie bieten eine hohe Standzeit, geringe Wartungskosten und eine gleichbleibende Oberflächengüte des resultierenden Walz- und Umformprodukte.



Erfahrungen bestehen bisher beispielsweise mit →Umformrollen für das Kaltwalzen von Aluminiumfolie oder Siliziumnitrid-→Umformmatrizen für das Tiefziehen von Kochtöpfen oder Formen für das Thixoforming.













Durch die guten Hochtemperatureigenschaften wie Festigkeit und Bruchzähigkeit sowie  Oxidationsbeständigkeit und Thermoschockbeständigkeit lassen sich Umformwerkzeuge aus Siliziumnitrid nicht nur für die Kalt-, sondern auch die Warmumformung von Metallen einsetzen, beispielsweise als Umform-, Führungs- oder Bremsrollen zum  →Warmwalzen von Edelstahldraht. Eine von FCT entwickelte Werkstoffvariante ermöglicht neuerdings sogar die Warmumformung von Nickel-Basis-Superlegierungen.






















In der Glasindustrie lassen sich hingegen Schneidmesser oder →Formen aus Siliziumnitrid oder anderen Refraktärwerkstoffen einsetzen.