Thermoelementschutzrohre

Thermoelementschutzrohre aus Siliziumnitrid oder -karbid-Keramiken ermöglichen es, Thermoelemente auch bei besonders hohen Temperaturen gegen korrosive Medien, hohe Drücke und Fließgeschwindigkeiten oder Abrasivstoffe abzuschirmen.

Besonders im Bereich der Aluminium- und Nichteisenmetall-→Giessereitechnik werden häufig Siliziumnitrid-Schutzrohre eingesetzt, da diese zusätzlich zur chemischen und thermischen Beständigkeit ein vorteilhaftes Benetzungsverhalten, eine geringe Adhäsionsneigung sowie hervorragendes Thermoschockverhalten und eine vergleichbar hohe Schadenstoleranz aufweisen.

In der →chemischen Verfahrenstechnik bieten insbesondere Schutzrohre aus SSiC eine hohe Beständigkeit gegenüber Säuren, Laugen oder reaktiven Gasspezies. Sie dichten den chemischen Prozess zudem zur Umgebung hin ab.